Futterreinigungsmaschine

Hier ein Test einer Futterreinigungsmaschine zur Trennung von Körnern und Spelzen.

Futterreinigungsmaschine

Allgemeine Informationen:

Hersteller:

Wie schon der Name “Tischler trifft Vogel” handelt es sich hier nicht um einen normalen Online-Shop, sondern um eine Tischlerei, also einen Meisterbetrieb, der diese Geräte auf Bestellung in Handarbeit anfertigt.

Beschreibung:

Material

Als Material wurde nicht etwa Sperrholz oder Pressspann verwendet, sondern hochwertige und unbehandelte MDF-Platten1Mitteldichte Holzfaserplatte. Durch diese erhält das Geräte eine hohe Stabilität und der Verzicht auf eine Oberflächenbehandlung  verhindert eine Verunreinigung des Futters durch eventuellen Abrieb.

Elektrik

Das Gerät wird mit 220V betrieben und verfügt über ein Schuko-Kabel (inkl. Knickschutz und Zugentlastung) mit einer Länge von 1,50m.

Eingeschaltet wird dieses ganz einfach über einen Wippschalter.

Der verbaute Lüfter ist ordnungsgemäß mit einem Schutzgitter gesichert.

Funktionsweise

Der Einfülltrichter wird anfangs mit einem Schieber aus Sperrholz verschlossen. Die Größe des Einfülltrichters ist dabei auf die entsprechenden Auffangbehälter abgestimmt, sodass diese bei ordnungsgmäßer Handhabung auch nicht überlaufen können.

Nach dem Einfüllen des Futters, kann man den Schieber leicht öffnen und so das Futter in die Maschine rieseln lassen. Dabei werden durch den Luftstrom die Körner von den Spelzen getrennt und sammeln sich in den entsprechenden Auffangbeältern.

Zur Feinjustierung des Luftstroms gib es auf der Vorderseite noch eine drehbare Abdeckung vor der Ansaugöffnung, die mit einer Flügelmutter in der gewünschten Position fixiert werden kann,

Fazit

Bewertung: 5 von 5.

Mit der Futterreinigungsmaschine von “Tischler trifft Vogel” erhält man ein sehr wertiges und stabiles Gerät, das handwerklich sehr präzise und sauber verarbeite wurde.

Selbst ohne Feinjustierung des Luftstromes konnte mich die Reinigungsleistung voll überzeugen. Die Angabe in der Anleitung, dass ca. 96% der Spelzen entfernt werden, dürfte meines Erachtens nicht übertrieben sein.

Zugegebenermaßen ist die Maschine in der Anschaffung nicht ganz billig, aber man darf dabei nicht vergessen, dass diese in echter Handarbeit professionell und in hoher Qualität gebaut wurde.

Für Leute mit einem kleineren oder auch größerem Schwarm, die hochwertiges und somit recht teures Futter verwenden, eine echte Empfehlung.