Hilfsmittel für die Behandlung

Wärmelampe

Kein Ersatz für Tierarzt

Grundsätzlich gilt, dass ein kranker Vogel so schnell wie möglich von einem Tierarzt behandelt werden muss.

Ein tagelanges Abwarten, ob Besserung eintritt oder die Behandlung mit „Hausmittel“ ohne die genaue Ursache zu kennen, kann beim Wellensittich schnell zum Tode führen.

Es gibt aber einige Maßnahmen, die man kennen sollte und für die man gewisse Hilfsmittel zur Verfügung haben sollte.

Wärmebestrahlung

Grundlagen

Im Gegensatz zu Säugetieren reagieren Vögel auf krankmachende Keime nicht mit Fieber, sondern mit einer Absenkung der Körpertemperatur, um das Wachstum der Keime zu verlangsamen.

Wenn die Immunabwehr des Wellensittichs es nicht schafft, die Keime schnell zu vernichten, führt die andauernde Unterkühlung zu großen Problemen. Während man bei Säugetieren in so einem Fall versucht das Fieber zu senken, muss man kranken Vögeln unbedingt Wärme zuführen.

Durch die Wärmebestrahlung wird das Immunsystem gestärkt und einer Schwächung des Vogel entgegen gewirkt (geringerer Energieverbrauch).

Wärmelampe mit Dunkelstrahler

Wärmelampe

Hierfür sind allerdings üblichen Infrarotstrahler nicht geeignet, da diese zum einen nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt sind (Brandgefahr!) und das Rotlicht den Augen des Wellensittichs schadet.

Somit empfiehlt es sich einen Dunkelstrahler (50-60W) sowie einen entsprechenden Reflektor mit Schutzgitter anzuschaffen:

Gehirnverletzungen

Bei Gehirnverletzungen nach Unfällen oder zentralnervösen Störungen, wie Lähmungen oder Krämpfen, ist eine Wärmebestrahlung für den Wellensittich schädlich.

Blutungen stillen

Grundlagen

Eine akute Blutung beim Wellensittich muss stets schnellstmöglich gestillt werden.

Nachdem die Gesamtblutmenge beim Wellensittich bereits sehr gering (ca. 3-4ml) ist, können schon relativ wenige Tropfen Blut schnell lebensbedrohlich werden.

Hilfsmittel

Neben dem Ausüben von Druck mit dem Finger auf die Wunde, empfiehlt es sich noch ein Mittel zur Blutstillung (Eisen-III-Chlorid) zu verwenden:

Wattestäbchen zur Blutstillung
Blutstilltupfer

➔ Siehe Erste-Hilfe-Box für Wellensittiche

Erste-Hilfe-Maßnahmen

Diese Erste-Hilfe-Maßnahmen ersetzen nicht den Gang zum Tierarzt.

Erste-Hilfe-Box

In der Regel denkt man eine Erste-Hilfe-Box für Wellensittiche, wenn es bereits zu spät ist.

Somit wäre es ratsam sich eine entsprechende Box rechtzeitig zusammen zu stellen.

Erste-Hilfe-Kasten

Folgende Dinge sollten enthalten sein:

  • Mittel zur Blutstillung (Eisen-III-Chlorid)
  • Hilfsmittel zur Wundversorgung
  • Pinzette, Schere mit stumpfer Spitze und ein Spritzen-Set

➔ Genauere Informationen unter Erste-Hilfe-Box für Wellensittiche


Tierarztbesuch

Um einen verletzten oder kranken Wellensittich schnellst möglichst zum Tierarzt zu bringen, sind verschiedene Dinge nötig, die man dann nicht erst bestellen bzw. besorgen kann.

Einfangen

Je nachdem, ob man den Wellensittich im Käfig oder im Zimmer einfangen muss, benötigt man verschiedene Dinge:

Baumwolltuch und Emil

Genauere Informationen unter Einfangen & Festhalten.

Transport

Zudem wird eine geeignete Transportbox benötigt, die ein einfaches Herausholen und Hineinsetzen des Wellensittichs durch den Tierarzt erlaubt.

Transportbox
Quellen
  • Doris Quinten: „Ziervogelkrankheiten“ S. 40f.

Zusätzliche Informationsquellen: