Futter für Wellensittiche

Beim Futter für Wellensittiche gibt es einiges zu beachten, wenn man diese artgerecht und gesund ernähren will.

Körnerfutter

Gerade bei Wellensittichen, die zu Hause und nicht draußen in Volieren gehalten werden, ist es wichtig, dass das Futter für Wellensittiche nicht zu kalorienreich ist.

Leider gibt es bei vielen Fertigfuttermischungen die gleiche Unsitte wie bei menschlichen Fertigprodukten. Sie enthalten Zucker bzw. Honig, was weder für Mensch noch Wellensittich gut ist. Zudem enthalten viele Produkte fast ausschließlich Ölsaaten, womit diese für die Haltung zu Hause viel zu kalorienreich sind.

Hierauf sollte man achten:

  • kein Zusatz von Honig (oder Zucker)
  • eine ausreichende Menge an Gräsern und anderen Samen (kalorienarm!)
  • Zusatz von Eukalyptusblättern (Wellensittiche leben und brüten in Australien in Eukalyptusbäumen!)
Futter für Wellensittiche
Vergleich: handelsübliches & artgerechtes Futter

Wo bekomme ich geeignetes Futter für Wellensittiche?

Frischfutter

Um die Wellensittiche ausreichend mit Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen, ist es wichtig, dass diese auch Frischfutter erhalten, wie zum Beispiel:

Gemüse

Gemüse kann man den Wellensittichen jeden Tag anbieten, dabei sollte man möglichst auf Bio-Qualität achten bzw. notfalls die gesspritzte Schale entfernen.

Geeignet sind zum Beispiel folgende Gemüsesorten:

  • Salatgurke, Karotte, Radieschen, Paprika
  • Karottengrün

Obst

Obst sollte man nur 1-2 mal in der Woche anbieten, da dieses eine nicht unerhebliche Menge an Fruchtzucker enthält.

Geeignete Sorten sind zum Beispiel:

  • Apfel, Birne, Kirsche, Heidelbeere und Weintraube (nur wenig / viel Fruchtzucker!)
  • Aprikose, Erdbeere, Nektarine und Pfirsich

Pflanzen & Kräuter

Kräuter mit einem hohen Gehalt an ätherischen Ölen sollte man nur 1-2 mal die Woche anbieten.

Geeignete Pflanzen sind zum Beispiel:

  • Basilikum, Petersilie, Kapuzinerkresse, Pfefferminze und Zitronenmelisse (ätherische Öle!)
  • Hirtentäschel, Klee, Löwenzahn, Spitzwegerich, Vogelmiere und Wiesen-Rispengras
  • Gänseblümchenblüten, Kleeblüten und Löwenzahnblüten
  • Schönpolster (Callisia), Golliwoog und Katzengras
  • Wildfrüchte (z.B. Eberesche, Weißdorn, Sandorn, Berberitze)

Salate

Salate sind mit Vorsicht zu genießen, da diese (v.a. im Winter) aus dem Gewächshaus kommen könnten. Salat aus dem Gewächshaus (auch Bio!) weist leider einen zu hohen Nitritgehalt auf und ist somit für Wellensittiche ungeeignet.

Geeignete Salate sind zum Beispiel:

  • Feldsalat, Eisbergsalat, Kopfsalat, Lollo Rosso, Ruccola,

Blätter

Geeignete Blätter sind zum Beispiel:

  • Haselnuss, Apfelbaum und verschiedene andere Obstbäume
  • Brombeerblätter, Himbeerblätter, Erdbeerblätter

Sträucher & Bäume

Bei den genannten Bäumen bzw. Sträuchern können sowohl die Äste als auch die Blätter angeboten werden:

Geeignete Bäume bzw. Sträucher sind zum Beispiel:

  • Apfelbaum, Haselnuss, Korkenzieherhasel und diverse Obstbäume

Wo bekomme ich geeignetes Frischfutter?

  • Gemüse und Obst in Läden mit Bio-Angebot
  • Selber anpflanzen auf dem Fensterbrett oder im Garten
  • Körnerbude (Topfpflanzen & Saatgut)
  • Golliwoog [Werbelink] bei Amazon

Nahrungsergänzung

Wenn die Wellensittiche genügend Frischfutter erhalten, werden eigentlich nur noch Mineralsteine als Nahrungsergänzung benötigt. Diese dienen nicht nur als Wetzstein für den Schnabel sondern sind auch eine wichtige Mineralstoffquelle.

Mineralsteine

Neben einem normalen Mineralstein (Schnabelwetzstein) sollte auch ein Minerallehmstein angeboten werden. Dieser enthält nicht nur viele Mineralien, sondern hilft auch schädliche Stoffwechselprodukte zu binden.

Ungeeignet für Wellensittiche

  • Knabberstangen mit Honig (v.a. im Käfig)

Wenn Knabberstangen anbieten will, sollte man diese nur für eine kurze Zeit in den Käfig hängen oder diese nur von der Hand anbieten. Schließlich hängt man daheim auch nicht überall Schokoladentafeln für die Kinder (oder den Ehepartner) auf, um sich dann zu wundern, dass diese nichts Anständiges mehr essen und viel zu dick werden.

  • ganze Hirsekolben im Käfig

Auch Hirsekolben sind eher als Snack zu betrachten und sollten nur kontrolliert verfüttert werden. Zudem wirken diese nicht mehr als Belohnung (z.B. Gewöhnung an die Hand), wenn sie dauerhaft im Käfig verfügbar sind. Meine Wellensittich bekommen die Hirsekolben nur Stückchenweise von der Hand oder auch ein Stückchen als Anreiz ein neues (erstmal vermutlich “gefährliches”) Spielzeug auszuprobieren.

  • größere Mengen Obst

Auch wenn Obst gesund ist, enthält es doch eine nicht unerhebliche Menge an Fruchtzucker (v.a. Äpfel, Birnen, Weintrauben u. Kirschen). Deshalb sollte man nur 1-2 mal in der Woche kleinere Mengen an Obst anbieten.

Gefährlich für Wellensittiche

  • Avocados (tödlich!)
  • Grapefruit, Limone, Pflaume, Rhabarber, Zitrone, …
  • Kerne vieler Obstsorten (enthalten geringe Mengen an Blausäure)
  • Bohnen, Erbsen, Pilze, rohe Kartoffeln, Kohl, Spargel, …
  • Salate aus Gewächshäusern (hoher Nitritgehalt auch bei Bio)

Zusätzliche Informationsquellen