Küchen-, Wildkräuter & Gräser

Wildkräuter mit Mio
Vogelmiere

Der Überblick der Kräuter ist natürlich nicht vollständig. Es wurde auf ungewöhnlichere oder eher unbekannte Kräuter verzichtet. Es macht nicht unbedingt Sinn, wirklich alles zu verfüttern, nur weil es theoretisch möglich wäre.

Geeignete Kräuter & Gräser

KüchenkräuterWildkräuterHeilkräuterGräser
Basilikum
[B/St/Bl]
Amaranth
(nur Samen!)
Breitwegerich
[B/St/Bl/Sa]
Ackerfuchsschwanz
[B/St/Bl/Sa]
Kapuzinerkresse
[B/St/Bl/Sa]
Franzosenkraut
[B/St/Bl/Sa]
Brennnessel
[B/St/Bl/Sa]
Borstenhirse
[St/Sa]
LiebstöckelGänsedistel
[B/St/Bl/Sa/W]
Fenchel
[B/St/Bl/Sa]
Drahtschmiele
[B/St/Bl/Sa]
Minze
[B/St/Bl]
Klee
[B/St/Bl/Sa]
Gänseblümchen
[B/Bl/Kn/Sa]
Fingerhirse
[B/St/Sa]
Oregano
[B/St]
Löwenzahn
[B/St/Bl/Kn/Sa/W]
Gänsefingerkraut
[B/Bl/Sa/W]
Flughafer
[St/Bl/Sa]
PetersilieMargerite
[B/St/Bl/Sa]
Hirtentäschel
[B/St/Bl/Sa]
Glatthafer
[St/Bl/Sa]
PimpinelleMelde
[B/St/Bl/Kn/Sa]
Kamille
[B/St/Kn/Bl/Sa]
Hühnerhirse
[B/St/Bl/Sa]
Rosmarin
[Bl]
Nachtkerze
[B/St/Bl/Sa/W]
Hexenkraut
[B/St/Bl/Sa]
Kanariengras
[B/St/Bl/Sa]
Rucola / RaukeRainfarn (Wurmkraut)Knoblauchsrauke
[B/Bl/Sa/W]
Knäuelgras
[B/St/Bl/Sa]
SalbeiSchafgarbe
[B/St/BSt/Sa]
Ringelblume
[B/St/Bl/Sa]
Kolbenhirse
[B/St/Sa]
Schmuckkörbchen
[B/St/Bl/Sa]
Spitzwegerich
[B/Bl/St]
Quecke
[B/St/Bl/Sa]
Schönpolster
[B/St/Bl/Sa]
Stiefmütterchen
[B/Bl/Sa/W]
Rispengras
[B/St/Bl/Sa]
Sternmiere
[B/St/Bl/Sa/Fr]
Wegwarte
[B/St/Bl/Sa]
Rispenhirse
[B/St/Sa]
Taubnessel
[B/St/Bl/Sa]
Rot-Schwingel
[B/St/Bl/Sa]
Tobinambur
[B/St/Bl/Sa]
Schafschwingel
[St/Bl/Sa]
Vogelknöterich
[B/St/Bl/Sa]
Trespe
[B/St/Bl/Sa]
Vogelmiere
[B/Bl/Kn/St]
Wald-Flattergras [B/St/Bl/Sa]
Wegerich
[B/BSt]
Weidelgras
[B/St/Bl/Sa]
Weidenröschen
[B/St/Bl/Sa/W]
Wiesen-Fuchsschwanz
Weißer GänsefußWiesen-Lieschgras
[B/St/Bl/Sa]
Wiesen-Bocksbart [B/St/Bl/Sa/W]Wiesen-Rispengras
[B/St/Bl/Sa]
Wiesen-Knopf [B/St/Bl/Sa/W]Wolliges Honiggras
[St/Bl/Sa]
Wiesen-StorchenschnabelZittergras
[B/St/Bl/Sa]
Wilde Malve
[Bl]
Wilde Möhre
Witwenblume
[B/St/Bl/Sa]

auch in größeren Mengen / nur geringe Mengen

Legende der essbaren Teile
  • Blätter: [B]
  • Blüten: [Bl]
  • Früchte [Fr]
  • Knospen: [Kn]
  • Samen: [Sa]
  • Stiele: [St]
  • Wurzeln: [W]

Kräuter mit ätherischen Ölen

Kräuter mit einem hohen Gehalt an ätherischen Ölen (viele Küchenkräuter!) dürfen nur in Maßen und auf keinem Fall täglich verfüttert werden (höchsten 1-2mal die Woche).

Kräuter zur Deckung des Nährstoffbedarfes

  • Vitamin A: Löwenzahn (1,7mg/100g) / Spitzwegerich / Petersilie (0,9mg/100g)
  • Vitamin C: Spitzwegerich / Weißer Gänsefuß (236mg/100g
  • Kalzium: Weißer Gänsefuß (310mg/100g) / Oregano (310mg) / Basilikum (250mg/100g)
  • Kieselsäure: Spitzwegerich / Vogelknöterich

➔ Nährstoffgehalt

Küchenkräuter

Wild- und Heilkräuter

Gräser

Legende
  • Darf nur in geringen Mengen als Heilpflanze verwendet werden
  • Pflanzen sind in größeren Mengen gesundheitsschädlich
  • Pflanzen sind ungiftig
  • Pflanzen sind empfehlenswerte Futterpflanzen
Quellen
  • H.-J. Kühne: „Die Ernährung der Papageien und Sittiche“ (Arndt-Verlag)
  • B. Oftring & P. Wolf: „Vogelfutterpflanzen aus Natur und Garten“ (Arndt-Verlag)
  • A. Wilbrand: „Futterpflanzen für Vögel (Oertel+Spörer)

Zusätzliche Informationen: