Frisch in die Futterklammer

Jetzt im Herbst sollte man noch mal, bevor es zu spät ist, die Gelegenheit nutzen, den Wellensittichen frisch gepflücktes Grünfutter in die Futterklammer zu packen und ihnen anzubieten.

Ich habe mich mal im Garten umgeschaut, was dort noch zu finden ist:

Grünfutter für die Futterklammer
  • Blätter: Haselnussblätter, Apfelbaumblätter, Brombeerblätter und Erdbeerblätter
  • Wildkräuter: Löwenzahn, Spitzwegerich, Wilde Möhre

Ich verfüttere in der Regel immer eines der Blätter und dann noch eines der Wildkräuter. Während die Blätter meist etwas länger halten, sind die Wildkräuter in der Regel ziemlich schnell weg.

Wenn man die Wellensittich einmal an Grünfutter gewöhnt hat (z.B. Futterklammer direkt bei der Sitzstange), fressen sie dieses mit Begeisterung. Ich beobachte dabei immer wieder, wie einer meiner Kleinen auf einer Futterklammer hockt, knabbert und seine Grünfutter wild entschlossen gegen die anderen verteidigt.

Vorbereitung auf den Winter

Es ist natürlich auch eine gute Idee, jetzt bereits für den Winter vorzusorgen und einiges an Grünfutter auf dem Fensterbrett aufzuziehen.

  • Entgegen von anderen Futterpflanzen wächst z.B. bei mir die Wilde Möhre [Werbelink] recht gut im Kräutertopf [Werbelink] auf dem Fensterbrett.
  • Außerdem werde ich jetzt noch Keimsprossen (Rucola) [Werbelink] ausprobieren, die in der Regel recht schnell wachsen sollten.
  • Bewährt hat sich auf dem Fensterbrett auch die Katzenminze (bzw. Samen [Werbelink]), die momentan aber nur schwer als Topfpflanze zu bekommen ist.
  • Im Notfall kann man dann natürlich immer noch auf Kleintiergras [Werbelink] zurückgreifen.

Weitere Informationen zu Frischfutter unter Informationen – Geeignet oder ungeeignet – Futter für Wellensittiche bzw. Informationen – Frischfutter (Übersicht).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.